Fr

13

Mär

2020

FDP begrüßt Vorstoß für Spanisch als zweite Fremdsprache

Neuwied – Der FDP Kreisverband Neuwied unterstützt den Vorstoß, Spanisch als zweite Fremdsprache an rheinland-pfälzischen Schulen anzubieten. Damit schließen sich die Liberalen einem Parteitagsbeschuss des FDP-Bezirksverbands Rheinhessen-Vorderpfalz an. Das Vorhaben soll Teil des Wahlprogramms der Freien Demokraten für die Landtagswahl 2021 werden.

 

Der Parteitagsbeschluss in Rheinhessen-Vorderpfalz kam auf Antrag der FDPBildungsexpertin Helga Lerch zu Stande, die seit Jahren dafür kämpft, Spanisch als Option für die zweite Fremdsprache zu erlauben. „Es geht nicht darum, Französisch oder Latein als zweite Fremdsprache zu ersetzen, sondern lediglich eine weitere Option anzubieten. Damit können wir das Bildungsangebot für die Schülerinnen und Schüler in unserem Land aufwerten“, erklärte der FDP-Kreisvorsitzende Alexander Buda.

mehr lesen

Di

10

Mär

2020

FDP-Bezirksparteitag stimmt für bessere Unterrichtsversorgung

Neuwied – Es war ein großer Erfolg für die FDP aus Neuwied: Die Liberalen konnten beim Bezirksparteitag der Freien Demokraten am Samstag in Daaden einen wichtigen Antrag zur Verbesserung der Bildungspolitik im Land durchsetzen. Ziel des Antrags ist es, die statistische Erfassung der Unterrichtsversorgung in Rheinland-Pfalz qualitativ zu verbessern.

 

„Unser Grundproblem besteht darin, dass es beim Unterrichtsausfall eine Differenz zwischen den statistisch erfassten Zahlen und einer erlebten  Realität an unseren Schulen gibt“, schilderte Sven Störmer, der den Antrag für die Neuwieder Liberalen einbrachte und als Lehrer und Mitglied der erweiterten Schulleitung an einem Gymnasium den Schulalltag nur allzu gut kennt. „Der temporäre Unterrichtsausfall ist deutlich höher als die immer wieder veröffentlichten Zahlen, die meistens nur den strukturellen Unterrichtsausfall erfassen.“

mehr lesen

Mo

09

Mär

2020

Zukunftsperspektiven der Region mit Wirtschaftsminister besprochen - FDP-Kreisvorsitzende Ahrweiler und Neuwied trafen in Mainz Dr. Volker Wissing

Für die Perspektiven der Kreise Ahrweiler und Neuwied setzen sich die FDP-Kreisvorsitzenden Ulrich van Bebber aus Ahrweiler und Alexander Buda aus Neuwied beim stellvertretenden Ministerpräsidenten und für Wirtschaft- und Verkehr zuständigen Landesminister Dr. Volker Wissing an.

In Mainz sprachen sie mit dem Minister über für die Region wichtige Infrastrukturprojekte und Vorhaben. Dabei standen Projekte der Verkehrsinfrastruktur im Vordergrund. Die beiden Kreisvorsitzenden lobten, dass mit dem Eintritt der FDP in die Landesregierung in einer enormen Kraftanstrengung bereits sehr viel angeschoben und investiert worden sei. So seien die Planungskapazitäten drastisch erhöht worden. Allein im jüngsten Doppelhaushalt wurden Stellen für 76 Ingenieurinnen und Ingenieure beim Landesbetrieb Mobilität geschaffen, um den Investitionshochlauf bei den Straßenbaumitteln voll umsetzen zu können. Im vergangenen Jahr wurden so knapp 439 Millionen Euro in die rheinland-pfälzischen Bundesfernstraßen verbaut – also sogar sieben Millionen Euro mehr als ursprünglich geplant.

mehr lesen

Aus der Bundespartei