Mi

03

Mär

2021

Sabine Henning: „Das große Stichwort heißt Perspektive“

Bad Hönningen. Sabine Henning, FDP-Direktkandidatin im Wahlkreis Linz/Rengsdorf, sorgt sich zunehmend um die mittelständischen Unternehmen der Region. Ob Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie oder die Fitnessbranche – vielen Betrieben droht die Insolvenz. Die komplizierten und mit höchst-bürokratischen Auflagen bei der Beantragung der Überbrückungshilfen verbundenen Hilfsprogramme schlagen nicht ausreichend durch. Die schleppende Auszahlung wiegt schwer.

 

Bei einem Termin mit Detlef Eenhuis vom Cardio-Gym/Fit+ in Rheinbrohl konnte sich Henning einen weiteren Eindruck der Lage machen. Eenhuis hat kurz vorm Beginn der Pandemie zwei weitere Clubs der Marke Fit+ eröffnet, für die er beispielsweise keine Förderungen erhalten kann. Um den Weiterbestand bei fortlaufenden Fixkosten zu ermöglichen, musste Eenhuis in der Zwischenzeit seine private Altersvorsorge auflösen. „Wir haben viel Herzblut in die Betriebe gesteckt. Hygiene-Konzepte begleiten uns schon immer. Über die vergangenen Monate haben wir diese aber nochmals angepasst. Bei allem Verständnis, wir brauchen jetzt endlich eine Perspektive der Öffnung“, erklärte Eenhuis im Gespräch. Schwer erklärbar ist zudem, dass die Konzepte für den Reha-Bereich ausreichend sind und diese betrieben werden dürfen, eine generelle Öffnung trotz der zertifizierten Protokolle aber nicht möglich ist.

mehr lesen

Mi

03

Mär

2021

FDP legt Meilensteine in Sachen Digitalisierung der VG Bad Hönningen

Um die Verwaltung der Verbandsgemeinde Bad Hönningen für die Zukunft fit zu machen, setzt sich Ratsmitglied Sebastian Nelles (FDP) mit Nachdruck dafür ein, die Stelle des Digitalisierungsbeauftragten zu etablieren.

In ersten Gesprächen stieß er dabei auf offene Ohren bei den Verwaltungsangestellten, sowie dem neuen Bürgermeister der Verbandsgemeinde Jan Ermtraud. Große Unterstützung erfährt Nelles und die IT-Mitarbeiter der Verbandsgemeinde außerdem aus der Verbandsgemeinde Asbach, die im letzten Jahr große Fortschritte (z. B.: Etablierung der Stelle des Digitalisierungsbeauftragten, Live-Streaming der Sitzungen und Ausschüsse) in puncto Digitalisierung gemacht hat.

mehr lesen

Fr

19

Feb

2021

FDP setzt sich für Ortsumgehung Straßenhaus ein

Der FDP-Amtsverband Rengsdorf-Waldbreitbach macht sich weiterhin für den Bau einer Ortsumgehung in Straßenhaus stark. Dies bekräftigen die Liberalen nach einer aufschlussreichen Führung durch den Vorsitzenden der Bürgerinitiative Straßenhaus, Herbert Krobb.

„Eine überregionale, ortsdurchfahrtsfreie Verbindung von Neuwied bis zur A3 ist für die Attraktivität unseres Wirtschaftsstandortes zentral“, betont Tim-Jonas Löbeth, Vorsitzender der FDP Rengsdorf-Waldbreitbach. „Bis 2025 werden durch Straßenhaus jeden Tag rund 18.500 KfZ rollen. Mit den zahlreichen Einmündungen, Grundstückseinfahrten und den querenden Fußgänger- und Radwegen stellt die Ortsdurchfahrt von Straßenhaus schon heute ein Nadelöhr für den Verkehr dar, das wir dringend auflösen müssen.“ Die FDP bekräftigt daher ihre Forderung nach dem Bau einer Ortsumgehung.

mehr lesen