FDP und CDU fordern eine weitere Stärkung der Touristik im Asbacher Land

ASBACH. Die Fraktionen von CDU und FDP beantragten in der am 10.09.2020 als Videokonferenz stattfindenden Sitzung des Verbandsgemeinderates die Einrichtung von Werbetafeln bzw. –bildschirmen an der Autobahnraststätte der BAB3 in Fernthal.

Alexander Buda, Fraktionsvorsitzender der FDP, erläutert: „Durch diese Maßnahme können sich die Rastplatzbesucher eingehend über unsere vielfältige und attraktive Region informieren.“. Und Jürgen Schmied, Fraktionsvorsitzender der CDU, ergänzt: „Auch an weiteren geeigneten Plätzen könnten potentielle Besucher und Interessierte derartige Hinweise in mehreren Sprachen erhalten.“

Hierbei gibt es bereits genaue Vorstellung der Ausgestaltung. Im Gespräch erklären Schmied und Buda, dass der Rastplatz in Fernthal täglich von einer Vielzahl an PKW- und LKW-Fahrern sowie von Busunternehmen genutzt wird. Dieses Potential müsse genutzt werden, um weitere Touristen für unsere Region, die hier vorhandenen Freizeitaktivitäten, Sehenswürdigkeiten, Hotels und Campingplätze sowie gastronomischen Angebote zu begeistern.

Schmied führt weiter an: „Eine solche Werbemaßnahme kann den überregionalen Bekanntheitsgrad der Verbandsgemeinde Asbach erheblich steigern und das touristische Einzugsgebiet vergrößern.“. Buda stimmt nickend zu und gibt im Weiteren zu bedenken: „Der ein- oder mehrtägige Tourismus in der Verbandsgemeinde könnte zum Vorteil aller Beteiligten in den jeweiligen Ortsgemeinden gesteigert werden und sich kontinuierlich in allen Bereichen weiterentwickeln.“

Insbesondere in der jetzigen Zeit ist es aus Sicht der Fraktionen von CDU und FDP im Verbandsgemeinderat sinnvoll, die heimischen Betriebe durch eine solche Maßnahme zu stärken, denn Urlaub in Deutschland ist wieder gefragt.