Kreisvorstand der FDP Neuwied setzt Vertrauen in die Bürgerinnen und Bürger

Digitale Sitzung des FDP Kreisvorstand Neuwied
Digitale Sitzung des FDP Kreisvorstand Neuwied

Linz am Rhein/Neuwied – Die Freien Demokraten im Kreis Neuwied unterstützen die initialen Maßnahmen zur Eindämmung des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz im Zuge der Corona Pandemie. Gerade in den ersten Wochen war es absolut richtig und notwendig, den Lock Down durchzuführen, um Zeit zur besseren Einschätzung zu gewinnen und die Gesundheit der Bürgerschaft bestmöglich zu schützen.

Nun ist es aber an der Zeit, mit Vertrauen in die Bürgerschaft Lockerungen, wo möglich und medizinisch/aus virologischer Sicht vertretbar, umzusetzen. Die Bürgerschaft hat in den letzten Wochen viele Entbehrungen gemacht und auch wenn es bedauerlicherweise Ausnahmen gab, sich zum überwiegenden Teil vorbildlich an die Vorschriften gehalten. Gerade im Hinblick auf den unklaren zeitlichen Rahmen der Pandemie muss nun aber wieder mehr Vertrauen und ein positiver Glaube gelebt werden, der einen umsichtigen Alltag ermöglicht.

Wirtschaftlich folgt der Kreisverband Neuwied dem Ansatz, dass nicht einzelne Branchen limitiert sein dürfen, sondern durch allgemein gültige Hygienestandards alle Gewerbe zeitnah wieder öffnen sollen. Gerade für die Betriebe der für Rheinland-Pfalz so wichtigen Tourismus Branche wird eine schnelle klare Perspektive benötigt. Die Freien Demokraten setzen sich für die zeitnahe Öffnung der Gastronomie ein, bei der die Hygiene und der Abstand immer gewahrt sein muss. Entsprechende Konzepte sind flächendeckend zu entwickeln und auszurollen. Gleiches gilt auch für alle anderen Branchen, die aktuell nicht öffnen dürfen. Es herrschte Einigkeit, dass Orientierung bei allem Handeln die Reproduktionsrate haben muss. 

Der erweiterte Kreisvorstand tagte im Zuge der Corona Krise digital. Für die Freien Demokraten zeigt die aktuelle Situation, die besonderen Chancen der Digitalisierung, die nun noch konsequenter und schneller in allen Bereichen vorangebracht werden muss. Themen wie Homeschooling, Mobile Working sowie E-Government gehören hier auf die schnelle Umsetzungsagenda. Voraussetzungen wie der flächendeckende Ausbau der Internet- sowie Mobilfunknetze bis zur Milchkanne müssen jetzt schnell geschaffen und werden. 

Gleichzeitig darf der Mensch aber nicht aus dem Fokus geraten. Alle Prozesse müssen grundsätzlich dem Menschen dienen und nützlich sein. Auch in diesen Tagen erleben wir, dass die menschliche Komponente wichtiger denn je ist. Dennis Mohr, Mitglied des Stadtrat Neuwied, konnte so in der vergangenen Woche einem verzweifelten Gewerbetreibenden durch einige Telefonate innerhalb des Verwaltungsapparats Klarheit in Sachfragen bringen. Die menschliche Komponente zählt in diesen Tagen mehr denn je.

Pressemitteilung FDP Kreisverband Neuwied