FDP Waldbreitbach tritt bei der Neuwahl des Gemeinderats an

Am Freitag, 8. März 2019 um 19.30 Uhr war es soweit – Ein historischer Moment war besiegelt: Erstmals seit Jahrzehnten stellten die Freien Demokraten eine Liste für die Gemeinderatswahlen in Waldbreitbach auf. „Wir haben lange und hart auf dieses Ziel hingearbeitet und freuen uns nun, mit einem starken, hoch motivierten Team voller Optimismus in die Wahlen am 26. Mai gehen zu können“, erklärte Prof. Dr. Jochen Koop, Amtsverbandsvorsitzender der FDP Waldbreitbach-Rengsdorf, stolz.

Christian Kalteis als Spitzenkandidat gewählt

Als Spitzenkandidat wird Christian Kalteis die Liberalen in den Wahlkampf führen. „Wir möchten den politischen Wettbewerb in Waldbreitbach stärken, alte Strukturen aufbrechen und im engen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern unsere Gemeinde in eine erfolgreiche Zukunft führen“, so Kalteis, der gemeinsam mit seiner Ehefrau drei Camping-Plätze im Wiedtal betreibt und deshalb ein besonderer Experte im Bereich des Tourismus ist.

Kalteis sieht darin das Aushängeschild für die Gemeinde: „Ein erfolgreicher Tourismus ist die wichtigste Triebfeder für eine starke Entwicklung unseres Ortes. Das Wiedtal hat mit seinen wunderschönen Landschaften einen absoluten Alleinstellungscharakter, den es noch viel stärker herauszuarbeiten gilt. Wir wollen einen Aufbruch für Waldbreitbach, von dem die Generationen von heute und morgen profitieren sollen.“

Auf Platz 2 der Liste wurde Tim-Jonas Löbeth gewählt, der für die FDP auch bei den Kreistagswahlen antritt und sich bei den Jungen Liberalen engagiert. „Das Wiedtal“, so Löbeth, „muss auch in Zukunft hochwertige Lebensbedingungen bieten. Eine hervorragende ärztliche Versorgung, flexible Mobilitätskonzepte und das Vorantreiben der Digitalisierung müssen unsere Standards von morgen sein.“

Komplettiert wird die Liste durch Christiane Kalteis. Sie stellt den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft in den Mittelpunkt. „Was die Menschen in unserem Ort gemeinsam bewegen – sei es bei Wied in Flammen oder für das Weihnachtsdorf – ist außergewöhnlich und alles andere als selbstverständlich. Dieses hohe Gut gilt es nicht nur zu bewahren, sondern auch auszubauen. Dafür müssen wir unseren Vereinen vor Ort unterstützend zur Seite stehen.“

Tatendrang, Vorfreude und Herzblut

Überzeugt von dem Team zeigte sich Walter Rams, Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten im Verbandsgemeinderat von Rengsdorf-Waldbreitbach: „Unser Team für Waldbreitbach ist voller Tatendrang und Vorfreude und will mit Herzblut frischen Wind in den Ortsgemeinderat bringen. So wird die FDP die Arbeit im Gemeinderat bereichern – dessen bin ich mir absolut gewiss.“

Der FDP-Kreisvorsitzende Alexander Buda schloss nahtlos daran an: „In der Kommunalpolitik geht es nicht vorrangig um parteipolitische Zugehörigkeit – es geht um Ideen, die das Leben für die Menschen vor Ort spürbar besser machen. Wenn ich auf die Pläne unserer Waldbreitbacher Liberalen schaue, die allesamt im engen Austausch mit den Bürgern entstanden sind, dann können wir voller Mut und Zuversicht auf die nächsten Jahre schauen. Ich bin mir sicher, dass wir im Wahlkampf für viel Wirbel sorgen werden.“