FDP-Amtsverband Rengsdorf-Waldbreitbach stellt die Weichen für die Zukunft neu: Prof. Dr. Jochen Koop zum neuen Vorsitzenden gewählt

Der FDP-Amtsverband Rengsdorf-Waldbreitbach hat die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft neu gestellt: Auf dem Parteitag am Mittwoch, den 24. Oktober 2018 wählten die Mitglieder unter der Leitung von Ingrid Runkel im Waldbreitbacher „Hotel zur Post“ einen neuen Vorstand. An die Spitze des Gremiums wurde Prof. Dr. Jochen Koop mit überwältigender Mehrheit der Stimmen gewählt. Ihm werden zukünftig im geschäftsführenden Vorstand Ingrid Runkel und Gunter Jung als stellvertretende Vorsitzende sowie Tim-Jonas Löbeth als Schriftführer zur Seite stehen. Nach dem Aufrücken von Gunter Jung in den geschäftsführenden Vorstand wurde außerdem Denise Siebenmorgen zur weiteren Beisitzerin gewählt.

Der neue Vorsitzende des Amtsverbandes, Prof. Dr. Jochen Koop, freute sich über das Vertrauen der Mitglieder: „Der neuen Aufgabe blicke ich mit großer Vorfreude entgegen. Gemeinsam möchten wir mit innovativen Konzepten den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern in den Mittelpunkt unserer Tätigkeit stellen.“  Glückwünsche erhielt der neugewählte Vorsitzende auch vom Kreisvorsitzenden Alexander Buda, der ebenfalls an der Sitzung teilnahm. „Im Namen des Kreisverbandes gratuliere ich Prof. Dr. Jochen Koop zu seiner Wahl und wünsche dem neuen Vorstand stets gutes Gelingen und viel Erfolg. Ich bin überzeugt, dass der Amtsverband mit dem neuen Vortstandsteam hervorragend aufgestellt ist, um die Zukunft in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach aktiv mitzugestalten.“

Die Mitglieder stellten außerdem eine Vorschlagsliste für die Kandidaten zur Kreistagswahl aus dem Gebiet des Amtsverbandes auf. „Wir sind den Mitgliedern sehr dankbar dafür, dass sie unserem Wunsch nach einer paritätischer Besetzung der Geschlechter gefolgt sind und wir insgesamt eine sehr vielfältige Gruppe zusammenstellen konnten“, kommentierten Alexander Buda und Prof. Dr. Jochen Koop die Vorschläge unisono. Die beiden Vorsitzenden resümierten: „Wir sind nun gut aufgestellt und können unser ambitioniertes Ziel nach einer Verdopplung unserer Mandate vor Ort zuversichtlich in Angriff nehmen. Dies ist uns ja bereits bei der Wahl zum Verbandsgemeinderat dank zahlreicher engagierter Mitglieder erfolgreich gelungen. Gerade in der Verbandsgemeinde RengsdorfWaldbreitbach gibt es viele freiheitlich-denkende Bürger, deren Interessen wir engagiert vertreten wollen. Wir möchten die Politik vor Ort bereichern, indem wir den Mut haben, für frischen Wind zu sorgen und neue Wege zu beschreiten.“