Einwanderungsgesetzt jetzt!

Schon gewusst? Die FDP ist zur Bundestagswahl 2017 mit einem #Einwanderungsgesetz in ihrem Programm angetreten. Dabei geht es darum, zwischen individuell politisch #Verfolgten, Kriegsflüchtlingen und dauerhaften #Einwanderern klar zu unterscheiden. #Kriegsflüchtlinge sollen dabei nach Beendigung des Krieges in der Regel in ihr Heimatland #zurückkehren. Dauerhafte Einwanderer wollen wir uns selbst #aussuchen. Zum Beispiel wenn ein abgeschlossener Arbeitsvertrag vorliegt und der Lebensunterhalt dauerhaft bestritten werden kann. Zum anderen wollen wir ein #Punktesystem schaffen, bei dem sich Menschen aus aller Welt aufgrund ihres Bildungsgrades, Alters, ihrer Sprachkenntnisse und beruflichen Qualifikation um eine Einwanderung nach Deutschland bewerben können. Dabei ist auch #Flüchtlinge/n, die sich entsprechend integriert haben, ein Rechtskreiswechsel und damit eine #Einwanderungschance zu ermöglichen. Zu einem geordneten Einwanderungsrecht gehören auch funktionierende #Rückführungsregelung/en. Wer kein Bleiberecht hat, muss konsequent abgeschoben werden. Dass bereits integrierte Flüchtlingsfamilien abgeschoben werden, aber umgekehrt Findige unser System ausnutzen, ist humanitär nicht verantwortbar, gesellschaftspolitisch gefährlich und auch volkswirtschaftlich ein großer Fehler.