Wahlparteitag der FDP Stadt Neuwied

(vlnr): Thomas Breuer, Andreas Büsch, Dietrich Rühle, Christian Hess, Sven Störmer, Kreisvorsitzender Alexander Buda, Kai Rinklake, FDP-Stadtrat Alfons Kessler und Dennis Mohr.
(vlnr): Thomas Breuer, Andreas Büsch, Dietrich Rühle, Christian Hess, Sven Störmer, Kreisvorsitzender Alexander Buda, Kai Rinklake, FDP-Stadtrat Alfons Kessler und Dennis Mohr.

„Neues zu denken, um nicht langweilig zu werden: Man muss sich immerfort verändern, erneuern, verjüngen“, hatte seinerzeit schon Goethe erkannt. Getreu dieser Einsicht hat sich auch der Stadtverband Neuwied der FDP am vergangenen Sonntag personell neu aufgestellt. Zum Vorsitzenden wählten die Liberalen den Neuwieder Unternehmer Dr. Kai Rinklake. Gleichzeitig wurden andere Vorstandsposten neu besetzt, die durch Umzüge vakant waren: Dennis Mohr wird neben Sven Störmer weiterer Stellvertreter und Christian Hess neben Andreas Büsch weiterer Beisitzer. Zudem wurden Thomas Breuer, Thomas Schulz und Dietrich Rühe kooptiert.

Mit der Erweiterung und Verjüngung des Teams möchte sich die FDP im Stadtverband neu und vor allem breiter ausrichten. „Wir haben in letzter Zeit einen regen Zulauf und auch zahlreiche neue Mitglieder aus der Stadt. Ich bin sicher, dass sich viele dieser Neumitglieder auch gerne aktiv einbringen möchten. Hierzu wollen wir Strukturen schaffen und gemeinsam aktiver werden“, sagte Vorsitzender Kai Rinklake. Ein wichtiges Ziel sei für den Stadtverband daher nicht nur die Aufstellung einer starken Liste für die nächste Kommunalwahl, sondern auch die Gründung einer Ortsgruppe der Jungen Liberalen in Neuwied.