Dr. Rinklake neuer wirtschaftspolitischer Sprecher der Kreis-FDP

Der FDP-Bezirksvorsitzende Alexander Buda (li.) und Dr. Kai Rinklake (Mitte) erhielten Besuch von Staatssekretär Andy Becht
Der FDP-Bezirksvorsitzende Alexander Buda (li.) und Dr. Kai Rinklake (Mitte) erhielten Besuch von Staatssekretär Andy Becht

Dr. Kai Rinklake ist neuer wirtschaftspolitischer Sprecher des FDP‐ Kreisverbands Neuwied. Der promovierte Jurist und Wirtschaftsingenieur wurde vom FDP‐Kreisvorstand in seiner letzten Sitzung einstimmig gewählt. Mit ihm will der Kreisverband Neuwied die mittelständische Wirtschaft bei seiner Arbeit noch stärker betonen.

Rinklake ist Geschäftsführer des Familienunternehmens Skylotec, das mehr als 450 Beschäftige hat, davon über 200 an seinem Hauptsitz in Neuwied. „Dr. Kai Rinklake ist für uns die Idealbesetzung für die Rolle des wirtschaftspolitischen Sprechers“, freut sich der FDP‐ Bezirksvorsitzende Alexander Buda. „Als einer der größeren Familienunternehmer aus Neuwied und mit Niederlassungen weltweit besitzt Kai Rinklake hervorragende Kompetenzen gepaart mit internationalem Know‐how.“ 

Rinklake ist 44 Jahre alt, studierte Rechtswissenschaften in Bonn und Würzburg und trat 2001 in das elterliche Unternehmen ein, das er konsequent international aufstellte. Heute gehört sein Unternehmen zu den europaweit führenden Herstellern von Absturzsicherungen. Die Firma gilt mit rund 450 Mitarbeitern und vielen Auszeichnungen als einer der Vorzeige‐Arbeitgeber in der Region. Rinklake selbst freut sich auf die neue Aufgabe. „Gerade im ländlichen Raum oder in Mittelzentren wie der Mittelrhein‐Region ist eine starke mittelständische Wirtschaft wichtig“, begründet der Unternehmer sein politisches Engagement. 

„Es geht darum, den Menschen Arbeit, Perspektiven und Aufstiegschancen geben zu können.“ Umgekehrt brauche die Wirtschaft eine hohe Lebensqualität in der Region, um Fachkräfte zu halten oder zum Zuzug zu bewegen, sagte Rinklake. Wirtschaftspolitik sei daher mehr als nur Wirtschaften und Geldverdienen. „Sie ist auch eine aktive Lebensraumgestaltung“, ist Rinklake überzeugt. Auch in Mainz hat man die Nominierung Rinklakes bereits wahrgenommen. Der Staatssekretär im rheinland‐pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Andy Becht, gratulierte dem frisch gewählten Wirtschaftssprecher jetzt bei seinem Besuch in Neuwied.