Tolle Aktion: Für eine Rheinbrücke zwischen Mainz-Bingen und Ingelheim.

Hasso Mansfeld und Alexander Buda
Hasso Mansfeld und Alexander Buda

Tolle Aktion: Unsere FDP kämpft mit anderen Parteien und den Bürgern aus der Region für eine Rheinbrücke zwischen Mainz-Bingen und Ingelheim. Der Zuspruch aus der Bevölkerung war überwältigend. Unsere Freunde aus Bingen, federführend Hasso Mansfeld, leisten hier eine tolle Arbeit.

 

Gerne hat unser Kreisvorsitzender Alexander Buda, in seiner Funktion als Vorsitzender des Bezirksverbandes Koblenz unsere Nachbarn unterstützt.

Mehr noch: auf über 84 Kilometer gibt es zwischen Mainz und Koblenz keine feste Rheinquerung. Ein schweres Hemmnis für die Entwicklung von Rheinland-Pfalz, den betroffenen Regionen mit seinen Menschen und der heimischen Wirtschaft.

Überprüft man Rheinland-Pfalz auf seine Funktionalität für Mensch, Arbeit und den Folgen des Demografischen Wandels fehlen für eine gute Ausgestaltung mindestens zwei, wenn nicht drei Rheinbrücken zwischen Mainz und Koblenz.

Auch ist Buda der festen Überzeugung das eine Brücke in ihrer Ökobilanz durch jährlich 100.000 wegfallender Autokilometer und Diesel für Fährschiffe deutlich besser abschneidet, als der Ist-Zustand. Den Kritikern, die meinen ein solches Projekt sei viel zu teuer, denen sei folgendes gesagt: Schaut euch doch die wichtigsten Infrastruktur-Projekte der Vergangenheit an. Man stelle sich nur vor, es gebe die A3 nicht. Unser Wohlstand entspräche dann wohl eher dem nahe der Ostblockstaaten. . . .